AFG ist Stadtmeister im Basketball

Am Freitag, den 05.04.19 fand das Finale der Stadtmeisterschaft im Basketball (Jungen, Wettkampfklasse I, Anm. d. Red.) zwischen dem Anne-Frank-Gymnasium und der Gesamtschule Brand in der in der Sporthalle des Schulzentrum Laurensberg statt. Die Spieler des AFG waren Enrico Demmer, Mika Domek, Constantin Pfeifer, Fynn Rüdiger, Jan Smets, Simon Wiese, Leo Wilbrand und Til Díaz Wolf – alles Schüler aus den Klassen 9 bis Q2.
Das Spiel begann in der 1. Halbzeit mit vollem Tempo. Die Zuschauer des AFG unterstützen die eigene Mannschaft mit lauten Zurufen. In den ersten drei Minuten des ersten Quartals erzielten sie 13 Punkte mehr als die gegnerische Mannschaft. Und so ging es weiter. Die Brander Mannschaft hatte wenige Chancen, sodass die Lauresberger mit großem Vorsprung in die Halbzeit gingen.
Zu Beginn der 2. Halbzeit holte die Brander Mannschaft mit Schnelligkeit und gutem Zusammenspiel auf, konnte dies aber nicht lange durchhalten. Und so ging es weiter im 3. und 4. Viertel. Das Spiel verlief weiter spannend, die Zuschauer fieberten begeistert mit. Zwischenzeitlich waren die Brander durch mehrere Drei-Punkte-Würfe dem Ausgleich nah: Es fehlten nur noch 6 Punkte.
Die AFG Mannschaft zeigte aber ein gutes Zusammenspiel und war dadurch erfolgreich. Ständig fielen Körbe. Aber auch die gegnerische Mannschaft setzte sich mit ganzer Kraft ein und machte viele Körbe.
Das Spiel ging siegreich für die Mannschaft des AFGs aus, aber auch die gegnerische Mannschaft konnte mit ihrer guten Leistung zufrieden sein.
Schließlich gewannen die Spieler des Anne-Frank-Gymnasiums das Spiel mit einem Ergebnis von 98 zu 70. Das AFG ist somit Stadtmeister 2019!

Text: von Jacqueline Opitz (8c/IFK) & Mandy Wu (6c/IFK)

Foto: Laura Bussmann

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10102

Basketballschulmannschaft des Anne-Frank-Gymnasiums im Finale der Aachener Stadtmeisterschaft

Am morgigen Freitag, den 5.4.19 spielt die Basketballschulmannschaft des Anne-Frank-Gymnasiums der Jungen in der Wettkampfklasse I (Jahrgang 1999-2003) um die Stadtmeisterschaft gegen die Gesamtschule Brand. Nachdem sich die Spieler Enrico Demmer, Valentin Manzenreiter, Constantin Pfeifer, Fynn Rüdiger, Simon Wiese, Leo Wilbrand und Til Díaz Wolf in der Vorrunde mit 39-72 deutlich gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium und das Kaiser-Karls-Gymnasium (nicht angetreten) durchsetzen konnten, steht nun das Finalspiel in heimischer Halle an. Das Spiel beginnt am Freitag, dem 5. April 2019 um 12.45h (Schulzentrum Laurensberg, Halle I, Hander Weg 89, 52072 Aachen). Herr Gurzan (Schulleiter des AFG) hat für dieses einmalige Ereignis die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 und EF in der 4. UE vom Unterricht befreit, damit sie das spannende Spiel ansehen und ihre Mannschaft anfeuern können. Go AFG!!!

Mathias Sannemann (Betreuer der Schulmannschaft)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10099

AFG Schüler beim “Fette Reifen” – MTB Radrennen

Am Samstag, den 30.03.19, fand auf dem Lousberg, im Rahmen von Jugendlizenzrennen, der 1. Radschulcup statt. Organsiert wurde die Veranstaltung von unserem Kooperationspartner dem Radclub Zugvogel 09 aus Aachen.
Vier Schüler des AFG, Kenneth R. (5a), Til C., Elias M. und Max D. (alle 5c) traten erfolgreich beim Mannschaftszeitfahren, 100m Sprint und einem Ausscheidungsrennen gegen andere Schulradteams an.
Insagesamt belegte das AFG Team den 3. Platz. Elias schaffte beim abschließenden Einzelrennen, nach jeder 1 km Runde schieden die zwei letzten Fahrer aus, einen hervorragenden 2. PLatz. Gefahren wurden die Rennen auf “fetten Reifen”, also ausschließlich mit Mountainbikes.

Text und Bilder: T. Kreutzer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10093

Das AFG-Fußballteam scheitert knapp im Halbfinale der Stadtmeisterschaften

Das AFG-Team (WK I) konnte sich im ersten Spiel durch zwei sehenswerte Treffer von Niclas Cremer und Frederic Voigt mit 2:0 gegen die Gesamtschule Aachen-Brand verdient durchsetzen. Eine starke Torwartleistung von Mika Weber soll hier besonders betont werden, der den erkrankten Valentin Manzenreiter sehr gut ersetzte.

Leider reichte das anschließende 0:0 gegen das Pius-Gymnasium nicht, um in das Finale einzuziehen.
Das AFG-Team konnte somit den Titel leider nicht verteidigen und greift im nächsten Schuljahr erneut an.

Bericht und Foto: S. Windhövel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10080

Exkursion zum Ludwigforum “Lust der Täuschung”

Am 21.3.19 hat der Kunstkurs von Frau Stappert / Q2 das Ludwig- Forum in Aachen besucht, um sich die Ausstellung „Lust der Täuschung“ näher anzusehen.
Diese Ausstellung widmet sich den unterschiedlichsten Spielformen von Schein, Illusion und Simulation in einem weit gefassten Panorama- von antiker Kunst bis zur Virtual Reality.
Zu finden sind rund 100 Werke aus vier Jahrtausenden aus Bereichen wie der Malerei, Skulptur, Fotografie, Film, Video, Medienkunst und Virtual Reality. Die neuen Techniken der Künstler irritieren und beeinflussen die Wahrnehmung des Betrachters und führen uns vor Augen, wie einfach wir doch zu täuschen sind. Zum Ende unseres letzten Schuljahres hier am Anne-Frank-Gymnasium war die Ausstellung ein sehr interessanter und schöner Abschluss!

Text: Lea und Mira

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10076

Einladung zum Bücherflohmarkt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10071

Kunstwerk(e) des Monats – Ein Zeichen für die Welt (Vida Movahed)

Es war der 27. Dezember 2017, der Tag an dem die damals 31 jährige Mutter ein Zeichen für die Welt setzte. Vida Movahed, auch bekannt als „The Girl of Enghelab-Street“, war die erste Frau, die sich gegen die Kopftuchpflicht im Iran öffentlich und aktiv äußerte. Mitten in der iranischen Hauptstadt Teheran stellte sie sich in der bekannten Enghelab Straße auf einen Verteilerkasten, nahm ihr Kopftuch ab und band es an einen Stock, den sie sichtbar für alle Passanten hoch hielt. Enghelab bedeutet ins Deutsche übersetzt „Revolution“ und spielt in diesem Fall auf die Islamische Revolution Irans 1979 an, die Frauen seitdem dazu verpflichtet sich ab dem neunten Lebensjahr mit einem Kopftuch und langer Kleidung zu bedecken. Ein Verstoß gegen diese Regel kann zu jahrelanger Haft führen.
Nach Vida Movaheds mutigem Einsatz gegen die Kopftuchpflicht fanden sich schnell Anhänger ihrer Aktion, die auf dieselbe Weise im Iran begannen ihr Kopftuch öffentlich provokant abzunehmen. Auch weltweit sorgte sie durch soziale Medien für Aufsehen. Es entstanden kreative Umsetzungen, Illustrationen und Nachahmungen dieser Aktion.
Im ersten Halbjahr dieses Schuljahres war es unsere Aufgabe im Kunstunterricht einen öffentlichen Konflikt kreativ darzustellen. Mindestens zwei verschiedene Techniken sollten für die Umsetzung verwendet werden, ansonsten wurde uns Schülern die Art der Umsetzung frei überlassen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen eine Collage bezüglich der Aktion Vida Movaheds anzufertigen, weil ich ihren demonstrativen Akt persönlich als sehr stark und inspirierend empfinde, der die iranische Bevölkerung zur Meinungsäußerung animiert.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10065

Grüße aus dem Schnee!

   

 

Super Stimmung, gute Schneeverhältnisse und abwechslungsreiche Pisten! Liebe Grüße in die Heimat senden alle Neuntklässler und Begleiter des Anne-Frank-Skiteams aus Zederhaus!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10050

Toller Erfolg bei der Spendenaktion für Anastasia

Liebe Schulgemeinde des Anne-Frank-Gymnasiums,

im Januar  startete am AFG die Spendenaktion „eine gute Tat für Anastasia“ der SV für das  russische Au-pair-Mädchen, die beim Versuch einen neunjährigen Jungen vom Dach eines Hauses zu holen, tief gestürzt war und ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitt.

Viele Schülerinnen und Schüler zeigten sich betroffen von dem Fall, nachdem die SV in den Klassen davon berichtet hat und boten sofort ihre Hilfe an. Dank der großzügigen Unterstützung der Eltern und Lehrerinnen und Lehrer konnten unsere fleißigen Schülerinnen und Schüler nun mit vielen kleinen guten Taten eine beachtliche Summe für Anastasia zusammengetragen. Unsere empathischen Schülerinnen und Schüler waren überaus kreativ und veranstalteten Flohmärkte, haben Flaschen weggebracht, Schnee geschippt, Waffeln gebacken, gebastelt und vieles mehr für den guten Zweck. Dabei haben sie den bemerkenswerten Betrag von 4515,66 Euro gesammelt! Zahlreiche Mitglieder der Schulgemeinde, Lehrerinnen und Lehrer hatten auch einen schönen Abend beim Benefiz-Doppelkopf-Turnier.

Ganz vorne bei den guten Taten und somit verdienter Gewinner des Wandertages in die Kletter- und Badmintonhalle am Tivoli ist die Klasse 6a, die alleine über 1000 Euro gesammelt hat! Herzlichen Dank auch an die Kletterhalle am Tivoli, die nicht gezögert hat und sofort einen Wandertag als Preis in Aussicht gestellt hat!

Die SV des Anne-Frank-Gymnasiums möchte sich auf diesem Wege bei allen Beteiligten der Spendenaktion “gute Tat für Anastasia” und dem Doppelkopfturnier bedanken!

Anastasia ist derzeit in der Reha-Klinik Meerbusch. Sie macht gute Fortschritte bei ihrer Genesung. So kommen erste mimische Gesichtszüge bei ihr wieder und sie hat einmal selbstständig gestanden. Das Reden gelingt ihr mittlerweile zunehmend und sie kann auch selbständig Essen. Das Wiedererlenen des Laufens wird wohl noch ein längerer Weg werden.

Wir sind sehr stolz auf unsere wunderbaren Schülerinnen und Schüler, die sich für den guten Zweck so  ins Zeug gelegt haben!

Das SV-Team, Vanessa Frenger und David Schäfer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10045

Die Faitrade-AG lädt zur Kleidertauschbörse ein

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

wir möchten gerne am Freitag, dem 5. April von 15.00 – 18.00 Uhr eine Kleidertauschbörse mit Design-Upcycling veranstalten.

Als Fairtrade-AG machen wir uns Gedanken darüber, was wir zum Thema Nachhaltigkeit und fairen Handel am Anne-Frank-Gymnasium beitragen können. Mit der Kleidertauschbörse möchten wir darauf aufmerksam machen, dass es in der Regel der nachhaltigere Weg ist, Kleider zu tauschen, statt neue Kleider zu kaufen, die größtenteils unfair produziert werden.

Viele von uns kennen das Phänomen, dass der Kleiderschrank überquillt und man dennoch oft der Schnäppchenjagd erliegt und weitere günstige Klamotten kauft. Hier bieten wir als Alternative an:

Tauscht einfach eure gut erhaltenen Kleidungsstücke und verseht sie ggf. noch mit netten Applikationen oder ändert sie so, dass sie euch passen…Dazu werden vor Ort Nähmaschinen und Applikationsmaterial zur Verfügung stehen.

Was das konkret heißt, könnt ihr hier lesen.

Wir freuen uns, wenn unsere TAUSCHBÖRSE am 5. APRIL euer INTERESSE findet!
Eure FAIRTRADE-AG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10042