Allgemeines zu Mathematik am AFG

„Mathematik ist das Alphabet, mit dessen Hilfe Gott das Universum beschrieben hat.“

Galileo Galilei

 

Allgemeines zum Fach und seinen Zielen

Muss man Mathematik vorstellen? Eigentlich wohl nicht, denn jeder hat mehr oder weniger angenehme Erinnerungen an die Prozentrechnung, den Satz des Pythagoras, die Kongruenzsätze, lineare, quadratische und einige andere Funktionen und vieles mehr… Auch wenn viele es anders vermuten, steckt Mathematik in vielzähligen Bereichen des Alltags. Ein Smartphone würde ohne Mathematik nicht existieren, um nur ein Beispiel zu nennen. Neben dem Erwerb mathematischer Fähigkeiten und deren Anwendung zur Lösung von Problemen mit Alltagsbezug, zählen das Erlernen von strukturellem Denken und allgemeinen Problemlösefähigkeiten zu den zentralen Zielen des Mathematikunterrichts.

 

Mathematik am AFG

Das Fach Mathematik wird durchgängig von Klasse 5 bis zum Abitur unterrichtet.

Für die Sekundarstufe I gibt es ein schulinternes Curriculum, das sich an den offiziellen Kernlehrplänen orientiert. Für G9 werden vom Ministerium für Schule und Bildung zurzeit neue Lehrpläne erarbeitet. Im zweiten Halbjahr der 8. Klasse werden die Zentralen Lernstandserhebungen durchgeführt, die zur Notenfindung mit herangezogen werden (können). Für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler bieten wir in der Sekundarstufe I kontinuierlich Förderkurse an, die von Fachlehrern geleitet werden. Hier können schwierige Themen individuell wiederholt und intensiver als im regulären Unterricht geübt werden.

Für die Sekundarstufe II gibt es ebenfalls ein schulinternes Curriculum, dessen Inhalte im Wesentlichen durch die Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung im Hinblick auf das zu absolvierende Zentralabitur vorgegeben sind und daher stetigen Anpassungen unterliegen kann. Am Ende der Einführungsphase finden Zentrale Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Sie ersetzen die 2. Klausur in der EF/2. In der Qualifikationsphase (G8 Jahrgang 11-12, G9 Jahrgang 12-13) kann zwischen Grundkurs oder Leistungskurs gewählt werden. In der Stufe Q1 (2. Halbjahr) besteht die Möglichkeit, die Facharbeit (statt einer Klausur) u.a.im Fach Mathematik zu schreiben.

In der Qualifikationsphase bieten wir regelmäßig den Projektkurs „Mathe Plus“ an. Der Kurs bietet die Möglichkeit, Grundlagen der Hochschulmathematik zu erwerben, was zum Beispiel den Einstieg in ein naturwissenschaftliches oder ingenieurswissenschaftliches Studium erleichtern kann. Der Kurs richtet sich gleichzeitig an besonders begabte und an Mathematik interessierte Schülerinnen und Schüler sowie an all diejenigen, die sich für einen Studiengang im Bereich der Ingenieurswissenschaften interessieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wettbewerbe

Um Schülerinnen und Schüler früh an die Teilnahme an Wettbewerben heranzuführen, nehmen in den Klassen 5-7 alle Schülerinnen und Schüler am Pangea-Wettbewerb Mathematik teil. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen regelmäßig überverschiedene Wettbewerbe im Fach Mathematik beraten und individuell bei der Teilnahme unterstützt. In der Vergangenheit haben Schülerinnen Schüler sowohl an kleineren Wettbewerben wie „Mathe im Advent“ sowie auch bei mehrstufigen Wettbewerben wie z.B. an der Mathematik-Olympiade teilgenommen.

 

Unterrichtsmedien

Als Lehrwerk für die Klassen 5 – 9 wird derzeit das Lehrbuch Lambacher Schweizer aus dem Klett-Verlag verwendet. In der Oberstufe wird das Lehrbuch Mathematik Oberstufe aus dem Cornelsen-Verlag verwendet. Beide Lehrwerke enthalten zahlreiche Übungs- und Anwendungsaufgaben zum Üben und Vertiefen der Unterrichtsinhalte.

Im Zusammenhang mit der Prozentrechnung führen wir in der Jahrgangsstufe 7 einen
wissenschaftlichen Taschenrechner ein. Klassenarbeiten werden zum Teil mit und zum Teil ohne Taschenrechner geschrieben, um auch das Kopfrechnen weiterhin gezielt zu fördern. In der Sekundarstufe II wird der graphikfähige Taschenrechner Casio FX CG 50 verwendet, welcher hinsichtlich der Darstellungsweise räumlicher Gebilde besonders konkurrenzfähig ist.

 

Weitere Informationen:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?page_id=9362