Allgemeines zu Jugend debattiert

Ob im Unterricht oder auf den Schulhöfen – diskutiert und debattiert wurde an den Schulen in unserem Land schon immer. Seit mehr als 15 Jahren geschieht dies jedoch an inzwischen 1200 Schulen in Deutschland und 205 Schulen in NRW auf eine besondere Weise, nämlich im größten deutschen Sprachwettbewerb „Jugend debattiert“. Und seit 2014 ist auch das AFG (wieder) dabei!

Dabei werden aktuelle gesellschaftspolitisch strittige Themen – getrennt für die Altersstufen S I und S II – in Debattierrunden zu vorgegebenen Regeln von Schülerinnen und Schülern kontrovers diskutiert: Jeweils vier Schüler debattieren 24 Minuten lang – ohne Gesprächsleiter – ihr Thema und werden anschließend von geschulten Juroren beurteilt nach den Kriterien: Überzeugungskraft, Gesprächsfähigkeit, Sachkenntnis und Ausdrucksvermögen.

Am AFG küren die Klassen im Deutschunterricht der Klasse 9 am Ende der entsprechenden Unterrichtsreihe zunächst die Klassensieger, die dann die beiden Schulsieger in einer weiteren Debattierrunde ermitteln, die unsere Schule beim Regionalwettbewerb vertreten. In der Oberstufe erfolgt dies in der Regel in den Deutschkursen der Q1. – Und dies geschieht immer wieder mit Erfolg. So war unsere Schülerin Jana Freiburg 2018 nicht nur beim Regionalwettbewerb erfolgreich, sondern gewann einige Wochen später sogar das Landesfinale NRW von „Jugend debattiert“ und vertrat unser Bundesland auch beim Bundesfinale in Berlin erfolgreich.

Informationen erteilt Guido Schins, Schul- und Regionalkoordinator „Jugend debattiert“. Bitte schauen Sie sich auch unsere Beiträge zu dem Thema an.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?page_id=8697