Fairtrade

Das Anne-Frank-Gymnasium ist „FairTrade-Schule auf dem Weg“

Wir am AFG fühlen uns verpflichtet, zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Kleinbauern und Erntehelfern in den Ursprungsländern der Rohstoffe vieler unserer Produkte sowie deren Familien beizutragen. Der Verkauf von FairTrade-Produkten in deutschen Supermärkten steigt weiter stark an; auf Platz 1 unter den Bestsellern gehörte 2017 der Kauf von FairTrade-Kaffee-Produkten (Quelle: TransFair e. V.). Dieser ist inzwischen auch bereits auf Bahnreisen erhältlich. Seit September 2011 ist Aachen „FairTrade-Stadt“.

 

Was wir bereits durchführen:

  • Wöchentlicher Verkaufsstand donnerstags in der Mittagspause von 13.30 – 14h
  • Verkaufsstände bei offiziellen Schulterminen und -veranstaltungen, z. B. Elternsprechtag, Tag der offenen Tür, Nikolaus-Party, Weihnachtskonzert, Abend der Naturwissenschaften, Schulfest
  • Regelmäßige Treffen der Fairtrade-AG zur Vorbereitung von Aktionen mit Schüler-, Eltern- und Lehrervertretern
  • Aufnahme von FairTrade-Themen in hausinterne Lehrpläne, bisher Politik / Sozialwissenschaften, katholische Religion

 

In Planung sind:

  • Verkauf von FairTrade-Produkten in der Schulmensa
  • Verkauf von FairTrade-Rosen am Valentinstag
  • Aufnahme von FairTrade-Themen in hausinterne Lehrpläne (PPL, Erdkunde)

Nach dem Zertifizierungsverfahren, das gerade begonnen hat, hoffen wir, zum Schuljubiläum im nächsten Jahr den Titel „FairTrade-School“ tragen zu können.

 

M. Brögelmann, A. Zucketto-Debour

 

 

Weitere Informationen:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?page_id=9501