Neue Möglichkeiten für Eltern der zukünftigen Gymnasiasten das AFG kennenzulernen

Da die Landesregierung für Schulen Tage der Offenen Tür und Informationsabende für Eltern nicht mehr erlaubt, bieten wir ab 09.11.2020 individuelle Beratungsgespräche und Kurzführungen durch unsere Schule an. Sie melden sich telefonisch im Sekretariat (0241-1769200) an und vereinbaren einen Termin, der nur für Sie als Eltern und Ihr Kind gilt.

Beratungsgespräche können unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen in der Schule oder als Videochat durchgeführt werden.

Bei diesem Termin können wir die individuellen schulischen Voraussetzungen Ihres Kindes besprechen und unsere schulischen Möglichkeiten darstellen. Sie und Ihr Kind haben dann auch Gelegenheit, einen Blick in einzelne Unterrichts- und Fachräume zu werfen und unsere didaktischen und methodischen Konzepte kennenzulernen.

Zusätzlich lohnt immer ein Blick auf unsere Homepage, die unser Schulleben aktuell darstellt. Unter dem Reiter Schulgemeinschaft / SchülerIn werden am AFG können Sie sich einen ersten Eindruck zu unserem Schulleben verschaffen. In den nächsten Wochen werden wir hier ergänzend kurze Videos veröffentlichen, die Ihnen und Ihrem Kind einen lebendigen Eindruck von unserem schulischen Alltag vermitteln.

Wir sind gespannt auf Ihr Interesse und würden uns freuen, wenn wir Sie in den nächsten Wochen bei uns in der Schule begrüßen dürfen.

Für das Schulleitungsteam W. Gurzan 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12204

Aktuelle Informationen zum Unterricht

Unterricht unter Corona-Bedingungen

Freitag, 01.12.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

heute ist die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft getreten.  Für uns als Schule ändert sich eigentlich  nichts. Wir halten erst einmal auch an den einheitlichen Zeiten des Unterrichtsbeginn fest.

Zurzeit gibt es sowohl bei Schülerinnen und Schülern aber auch bei den Lehrkräften kaum krankheitsbedingte oder coronabedingte  Ausfälle, so dass der Unterricht fast ohne Vertretungen vollständig erteilt werden kann.

Ich wünsche euch / Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund

euer / Ihr  Schulleiter W. Gurzan

 

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=11099

Professionelles Vorlesetraining mit der Buchhandlung Backhaus für unsere Sechtklässler

Das AFG startet in eine Kooperation mit der Buchhandlung Backhaus GmbH, zu der auch die Filiale in Laurensberg gehört. Den Auftakt zur Zusammenarbeit bildete ein Besuch des Geschäftsführers Martin Schwoll höchstpersönlich, der unseren beiden 6. Klassen am 2.12.2020 in unserer Schulbibliothek ein spannendes Vorlesetraining bot.

Der gelernte Ökonom war eigentlich im Bereich der Unternehmensberatung tätig gewesen, bevor er nach eigener Aussage wie die Jungfrau zum Kinde kam, als ihm damals angeboten worden war, zunächst als stiller Teilhaber der Kultbücherei in der Jakobstraße einzusteigen. Mittlerweile zählen insgesamt fünf Filialen zu Backhaus (das jüngste „Familienmitglied“ in Laurensberg) und Martin Schwoll führt die Geschäfte heute hauptverantwortlich – und das mit großer Begeisterung.

Genau diese Begeisterung merkte man ihm an, als es darum ging, nicht nur für das Lesen selbst zu werben, sondern vor allem für den Lesevortrag. Dies steht ganz im Zeichen der aktuellen Unterrichtsreihe: Unsere 6. Klassen nehmen wie jedes Jahr wieder am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil. Zunächst werden in einem schulinternen Wettbewerb Klassensieger(innen) ermittelt, von denen dann wiederum von einer Jury – bestehend aus einer ehemaligen Schulsiegerin, Schulleitungsmitgliedern und Deutschlehrkräften – ein(e) Schulsieger(in) gekürt wird. Diese(r) vertritt dann im nächsten Schritt das AFG beim Stadtentscheid, der diesmal unter besonderen „Corona-Bedingungen“ stattfinden wird.

Mit Herrn Schwolls Vorlesetraining begann für unsere Schülerinnen und Schüler die entsprechende Unterrichtsreihe und diese zeigten sich nicht nur sehr neugierig, in welchem Rahmen der Literaturexperte normalerweise vorliest, sondern die Sechstklässler interessierten sich auch für dessen persönliche Lesegewohnheiten. Auch Martin Schwoll löcherte die Anwesenden mit Fragen nach ihren eigenen Erfahrungen und es wurde deutlich, dass bereits viele Vorkenntnisse mitgebracht wurden. Trotzdem gab es zahlreiche neue Tipps rund um richtige Aufwärmübungen, eine angemessene Vorbereitung und natürlich die eigentliche Lesetechnik. Unerwartet war für viele sicherlich, dass Herr Schwoll auch auf das für den Lesevortrag bedeutsame Thema Nervosität einging, wobei er ganz offen über eigene Erfahrungen sprach. Um zu beweisen, dass man auch bei einem völlig fremden Text mit ein paar Tricks und vor allem der richtigen Einstellung überzeugen kann, stellte er sein Können beim Vorlesen eines von uns zur Verfügung gestellten und ihm unbekannten Textes (Franz Hohler: „Made in Hongkong“) unter Beweis.

Am Ende durfte dann auch ein AFGler ran: Benedikt Pinsdorf (6a) schnappte sich spontan ein Buch aus den Bibliotheksreihen und setzte die von Herrn Schwoll kennengelernten Tipps kurzerhand in einem fesselnden Lesevortrag um. Mitschülerinnen und Mitschüler, anwesende Deutschlehrkräfte und unser Gast zeigten sich gleichermaßen beeindruckt.

Text und Foto: Felix Meisel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12403

Wir AFG Schülerinnen und Schüler sind Naturschützer – Die 6a hat Nistplätze für Steinkäuze gebaut – bauen Sie gerne mit!

Hallo liebe Schulgemeinschaft,


wir sind Anna und Emilia aus der Klasse 6a und wollen euch von unserem Steinkauzprojekt berichten:
Der Steinkauz ist eine kleine Eulenart, für die es genug Nahrung gibt, aber zu wenige Nistplätze. Er lebt in Streuobstwiesen und Kopfweidewiesen und baut dort seine Nester in alten oder hohlen Baumstämmen. Davon gibt es leider immer weniger und um ihm zu helfen, haben wir vier Nistkästen gebaut – ein Paar braucht immer zwei Nistkästen – und diese auf dem Schulgelände aufgehängt. Wir hoffen, dass die Kästen gut angenommen werden und sind sehr gespannt. Die Käuze beziehen in der Regel im Herbst ihre Nistplätze und legen 3 – 6 Eier. Die Jungen schlüpfen im Frühjahr, im Mai und werden ca. vier Wochen lang großgezogen. Natürlich sehen wir nicht mehr in die Kästen hinein, um die Tiere nicht zu stören, aber man kann erkennen, ob die Kästen angenommen wurden, indem man auf weiße Kotspuren am Boden achtet oder nach den Gewöllen auf dem Boden sucht, die aus Nahrungsresten besteht die der Kauz nicht verdauen kann wie Fell und Knochen.
Wir würden uns freuen, wenn unsere Aktion noch mehr Menschen aus unserer Umgebung erreicht und Sie auch Kästen aufhängen. Für die Kästen braucht man einen ungefähr waagerechten Ast und der Eingang muss zum Baumstamm hin ausgerichtet sein, da die Jungen schon mal aus dem Nest fallen und einfach wieder zurückklettern. Der Steinkauz ist nicht nur ein guter Flieger, sondern auch ein guter Läufer und Kletterer! Einen Kasten kann man aus unbehandelten Holzresten bauen. Das Bauen ist eine schöne Familienaktion für einen verregneten Wintersamstag. Der zweite Kasten muss in Rufweite des ersten hängen. Man kann also auch zusammen mit den Nachbarn einer Steinkauzfamilie ein Zuhause schaffen.
Noch mehr Informationen zum Steinkauz finden Sie auf dem Flyer des NABU´s hier…
Eine genaue Bauanleitung für den Steinkauzkasten finden Sie hier…
Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Kästen gebaut haben, damit wir uns freuen, dass unsere Aktion Mitstreiter findet. Sie können dazu gerne eine E-Mail an unseren Lehrer Herrn David Schäfer unter schaefer@afgmail.de schreiben. Unser besonderer Dank geht an die Familien Herpertz, Müllen und Nacken, die sich besonders engagiert haben.

 

 

 

Eure Emila und Anna für die Klasse 6a des Anne-Frank-Gymnasiums

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12373

Triathlon Projekt am AFG

Trotz Schließung der Schwimmhalle ließen sich die 5a und die 8c nicht davon abhalten am Triathlon bzw. Duathlon Projekt der Mobil Krankenkasse teilzunehmen.
In den Radeinheiten des Projektes zeigten die Schülerinnen und Schüler viel Gleichgewichtsgefühl und lernten triathlon – spezifische Fertigkeiten kennen.
Beim Laufen ging es naturgemäß um das Thema Ausdauer, die Lauftechnik und Teamfähigkeit.
Geschwommen wurde an Land, durch Stabilitäts- und Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht wurde die schwimmspezifische Muskulatur angesprochen und trainiert.
Somit konnten die Schülerinnen und Schüler auch einiges für die eigenen vier Wände mitnehmen, um auch zuhause fit zu bleiben.

Fotos und Text: Thorsten Kreutzer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12272

Wie läuft eigentlich das Fach Literatur unter Corona Bedingungen? Kreativität auf Abstand?!

Das Fach Literatur besticht normalerweise durch sehr viel aktive Zusammenarbeit und Zusammenspiel auf der Bühne. Im Schuljahr 2019/20 begann der Literaturunterricht auch genau so, doch auch hier mussten wir umplanen. Die ursprüngliche Arbeit an Shakespeares Sommernachtstraum mit dem Plan der Aufführung wurde in ein Videoprojekt umgewandelt, dass einzeln oder als Zweiergruppe realisiert werden musste, auf jeden Fall aber auf Abstand. Die einzigen inhaltlichen Vorgaben lauteten:

  1. Mindestens ein Charakter des Stücks muss klar wiedererkennbar sein.
  2. Mindestens ein Textauszug muss aus dem Originaltext übernommen werden, darf aber in einem anderen Kontext verwendet werden.
  3. Das Produkt muss ebenfalls einer Szene des Stücks zuordbar sein, darf aber darüber hinausgehen oder bis ins Absurde verändert werden.

Ein besonders gelungenes Ergebnis und einen Bericht zur Entstehung dieses Videos von Adham El Mansy (Q2) finden Sie im Anschluss.

Nach einem „schauspielerischen Grundkurs light“ beginnt der aktuelle Literaturkurs (2020/21) ähnlich kreativ gerade mit der Arbeit an Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“.

Ich hoffe, dass das Video und der Bericht für das Fach Literatur begeistern.

Text: A. Dick

 

Hallo alle zusammen,

mein Name ist Adham El Mansy und ich bin momentan in der Q2 (12. Klasse).

Ich hatte mich damals für Literatur entschieden, weil ich einerseits als Musiker selbst den Unterricht im Fach (Musik-Theorie) für teils unkreativ/ineffektiv hielt. Andererseits hatte ich aber auch das große Interesse, meine Schauspielkünste zu erweitern und kannte Herrn Dick, sowie seine Erfahrung im Theater bereits aus der 7.-9. Klasse. Mir war also klar, dass ich mich in diesem Fach am kreativsten ausüben und motivieren konnte. Und während dieser kurzen Zeit hatte ich auch viel Spaß am Unterricht – einen Satz, welchen ich definitiv selten zuvor gesagt habe.

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12242

Informationsabend und Tag der Offenen Tür können in diesem Jahr leider nicht stattfinden

ASEAG-Busplan  I  Plakat

 

Hier unsere Präsentation des Info-Abends, die wir Ihnen gerne persönlich gezeigt hätten:

(Stand 20.11.2020)

 

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10645

Kunstwerk(e) des Monats

Gira Koetsier, EF: Metamorphose ( Ananas und Schildkröte), Kugelschreiber auf Papier

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12185

Sanierung des Gebäudes

Mit dem Aufstellen des Bauschilds fällt der Startschuss für die Bauarbeiten am Schulzentrum. Heute nach Schulschluss beginnt planmäßig die Sanierung der Fassade.  Am Ende  der Ferien werden die alten Platten beseitigt sein und die weiteren Arbeiten fortgesetzt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12171

Kunstwerk(e) des Monats

Jeder von uns kennt es – man wacht morgens auf und hatte einen wirklich sonderbaren Traum. Manche können plötzlich fliegen, sind riesengroß, klitzeklein, Tiefseetaucher oder kämpfen mit Ungeheuern. Johann Thume aus der Klasse 6b konnte in seinem Traum einen Dinosaurier zähmen und sich, auf seinem Rücken reitend, aus einer gefährlichen Situation retten. Wirklich eindrucksvoll und gelungen gestaltete er diese Erinnerung mit der Collagetechnik im Kunstunterricht!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=12113