Einladung zum Weihnachtskonzert

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9619

Fotoexkursion zum Suermondt-Ludwig-Museum Aachen (Q2)

Der Kunst-Grundkurs der Q2 (Stappert) besuchte am 13.11.2018 das Suermondt-Ludwig-Museum/Wilhemstraße Aachen, um sich die Werke des berühmten Reisefotografen Marc Riboud (Mitglied der Fotoagentur Magnum) anzusehen. Hierbei wurden wir durch eine sehr interessante einstündige Führung in das Thema eingeführt und lernten einige Dinge über seine Persönlichkeit und Werke kennen.
Seine Fotografien sind vor allem humanistisch geprägt, aber auch humoristisch gestaltet. Mit seiner Leica-Kamera reiste er mit einem alten Land-Rover z.B. von Paris weiter Richtung Osten, nach Afghanistan, Indien, China, Japan und Russland. Hierbei versuchte er stets, die Schönheit des Momentes festzuhalten.
Seine Bilder stehen ganz unter dem Motto: „Das richtige Bild ist wie ein Akkord“.
Im Anschluss an die Führung konnten wir uns noch eine längere Zeit im Museum aufhalten und uns einzelne Kunstwerke in Ruhe genauer ansehen. Dazu stellten wir eine „Ausstellungsmappe“ mit Skizzen, Texten etc. her.
Insgesamt kann man sagen, dass sich die Besichtigung der Fotoausstellung sehr gelohnt hat, und dass wir viel von der Führung mitgenommen haben!

Meike Eschweiler, Mira Veress, Anna Weiler

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9622

AFG-Schüler bei „Youth in Dialogue“

Wir wussten zwar, dass wir mit 80 Jugendlichen aus aller Welt eine Woche in der Abtei Rolduc in Kerkrade verbringen würden – aber anfangs konnten wir uns dennoch überhaupt nicht vorstellen, was auf uns zukommen würde – geschweige denn, wie das Zusammensein mit den Schülerinnen aus Österreich und den Niederlanden, aus der Ukraine und aus Russland, aus Südafrika und Serbien und aus mehreren anderen Ländern sein würde. Als wir am Sonntag ankamen, kannten wir gerade mal vier Gesichter, dies änderte sich jedoch sehr schnell. – Wir freundeten uns sofort mit gefühlt allen Leuten dort an und hatten schon am ersten Tag sehr viel Spaß beim Schauspieltraining. Die Woche über lernten wir uns und die unterschiedlichen Kulturen besser kennen und am Ende der Woche war es so, als ob wir uns schon ewig kannten. Das Englischsprechen wurde mit der Woche zur Gewohnheit und es war ein sehr schönes Gefühl, sich mit so vielen Menschen aus der ganzen Welt unterhalten zu können. Es gab keine Person dort, die man nicht schon nach dieser einen Woche ins Herz geschlossen hatte und auch wenn man sehr viel Zeit hatte um miteinander in Dialog zu kommen, fiel uns der Abschied am Ende sehr schwer. Die Ausflüge, zum Beispiel nach Maastricht oder zum Energeticon in Alsdorf, waren sehr schön, man hatte nie Langeweile, da immer etwas zu tun war. Alles in allem war es eine unvergessliche Woche und wir haben sehr viel gelernt. Wir sind sehr dankbar, dass wir an dem Projekt “Youth in Dialogue” im Rahmen der EURIADE teilnehmen durften.
Merle Jansen, Linn Bobek, Arne Günther, Ole Joepen (EF)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9596

Die SV stellt sich vor…

… damit ihr wisst, wer eure Schülerschaft vertritt. Neue SV-Lehrer sind Herr Schäfer und Frau Frenger!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9592

Nikolausparty am 7. Dezember im AFG!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9585

Märchenwettbewerb 2018 – vier AFG-Schüler unter den besten Zwölf

Zwei Klassen des Anne-Frank-Gymnasiums haben unter dem Motto „Der goldene Faden des Schicksals“ beim diesjährigen Online-Märchenwettbewerb des Deutschen Zentrums für Märchenkultur teilgenommen.
Julia Heeg und Dominik Reuters aus der 6b sowie Milo Fuchs und Ben Debus aus der 6a sind mit ihren Märchenballaden unter die besten zwölf Einsendungen gekommen, über die am Ende per Online-Voting abgestimmt werden konnte. Nur knapp wurde dabei der dritte Platz verpasst, bei dem es ein Kindle zu gewinnen gab.
Immerhin sind die Märchenballaden aller vier AFGler in den diesjährigen Märchenkalender des Deutschen Zentrums für Märchenkultur aufgenommen worden, der auch den vier Nachwuchsmärchendichtern zugeschickt wird. Julia, Dominik, Milo und Ben erhielten zusammen 2625 Stimmen – Respekt!

Die zwölf besten Märchenballaden findet ihr hier!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9581

MINT-AG zur Exzellenz-Förderung geht an den Start!

Seit dem Schuljahr 2018/2019 bietet das Anne Frank Gymnasium eine Exzellenzförderung für begabte Schülerinnen und Schüler an. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 8, 9 und der EF, welche im vergangenen Schuljahr überdurchschnittliche Leistungen in MINT-Fächern erbracht haben. Ermöglicht wird Sie durch eine Kooperation mit dem EON-Research-Center der RWTH- Aachen und Mitteln aus der Robert-Bosch Stiftung. Betreut wird die AG von Herrn Schäfer und den studentischen Hilfskräften Rike Große-Heilmann und Timo Geiser.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9567

Großes Erasmus + Projekt am Anne-Frank-Gymnasium

Am Erasmus+ Programm nehmen 5 europäische Schulen teil, die bis 2020 halbjährlich eine Delegation von Schüler(n)/innen und Lehrern für 1 Woche in ein gastgebendes Partnerland entsenden, um gemeinschaftlich ein Projekt zu bearbeiten.

Das aktuelle übergeordnete Thema lautet: „Vom Anderen Lernen“.
Bei diesen Austauschprojekten entstehen keinerlei Kosten für die Schüler und Schülerinnen. Flugkosten und Unterbringung werden von Erasmus + Geldern bezahlt.
Die ersten Treffen fanden bereits in Frankreich und Polen statt.  Im Januar 2019 werden ca. 50 Lehrer und SchülerInnen am Anne-Frank-Gymnasium erwartet. Neben Ausflügen und interkulturellen Aktivitäten am AFG werden wir im Rahmen eines Theaterabends (24.01. / 19 Uhr) noch einmal den „ Struwwelpeter -up-to-date“ zeigen, weil hier die Jugendliche eine Rolle spielen, die in unserem Schulsystem nicht unbedingt in ihrer Art akzeptiert werden.

Für den Austausch suchen wir noch Gastfamilien vom 20.1. – 26.1.2019! weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9548

Das Weihnachtskonzert steht an – Solobeiträge gewünscht!

Wir freuen uns sehr ankündigen zu können, dass auch in diesem Jahr das Weihnachtskonzert stattfinden wird, welches wir dann mit einem gemeinsamen Weihnachtssingen ausklingen lassen werden.
Anmeldungen für Solo- oder Ensemblebeiträge nimmt Frau Latta bis zum 12.12.2018 in schriftlicher Form oder per Mail (latta@afgmail.de) entgegen.
Eine Generalprobe für diese Solobeiträge ist für den 17.12.2018 ab 11 Uhr in der Aula geplant.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9543

Besuch beim Hörsaal-Slam im Audimax der RWTH Aachen

Das Licht wird gedimmt. Die Menge verstummt. Der Dichterwettstreit kann beginnen.

Im Zuge des gegenwärtigen Deutschunterrichts der EF (GK-1) haben interessierte Schüler*innen am Freitag, den 23.11., einen der größten Hörsaal-Slams Deutschlands besucht. Der große Hörsaal des Audimax der RWTH bietet insgesamt 1200 Zuschauer*innen Platz und war trotz der Eröffnung des Aachener Weihnachtsmarktes restlos ausverkauft. Um zuvor einen Einblick in die Heimtücken des kunstvoll gesprochenen Wortes zu erlangen, haben die Schüler*innen im Deutschunterricht von Frau Bock einen vorbereitenden Kreativ-Workshop zum Thema „Poetry Slam: sehen, untersuchen, selber schreiben“ absolviert. Warum? Na ja, Lyrik scheint dem Großteil der Schülerschaft zunächst ein Dorn im Auge zu sein und um eben diesem Vorurteil vorzubeugen, sollte zunächst eine gemeinsame Idee von der Auseinandersetzung mit gereimten Versen entwickelt werden. Voraussetzung für den Besuch eines gemeinsamen Slams war folglich das Verfassen und Vortragen eines eigenen Slamtextes. Denn es ist einfach den literarischen Erguss eines Dritten zu bewerten, ohne zuvor selbst den Mut aufgebracht zu haben, einen selbstverfassten Text vor Publikum zu präsentieren. Um auch Euch/Ihnen einen Einblick in das lyrische Spektakel des Deutschunterrichts zu gewähren, folgt ein tiefgründiger Text zum Thema „Selbstvertrauen“, der von Antonia Arnold und Lea Bergs geschrieben, stellenweise zweistimmig vorgetragen und von den Mitschüler*innen durch wertschätzenden Applaus gefeiert wurde.

Text und Bilder: Frau Bock

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=9538