Abend der Naturwissenschaften

Programm herunterladen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10928

Informationen zur Schulpräsentation und Anmeldung am AFG

Liebe Eltern, liebe zukünftige Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Termine rund um die Anmeldung für die 5. Jahrgangsstufe im Schuljahr 2020/2021:

SchülerIn werden am AFG – Informationen zu Schulpräsentation und Anmeldung  (Achtung! Anmeldezeiten vom Schulträger geändert !!!)

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10693

TouchTomorrow-Truck zu Besuch am AFG

Quasi als Auftakt zum Abend der Naturwissenschaften 2020 konnten wir diese Woche für unsere Schülerinnen und Schüler den Besuch des TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans Riegel-Stiftung in Bonn gewinnen. Dieser soll Jugendliche für Ausbildungsmöglichkeiten und Berufe im MINT-Bereich begeistern und sie informieren. Mit Erlebnisstationen auf zwei Etagen und einer Betreuung durch engagiertes Personal soll ein Teil der Arbeits- und Lebenswelt von morgen erfahrbar gemacht werden.

Weitere Berichte von uns folgen. Schauen Sie sich bis dahin ausgewählte Fotos vom Besuch einer 8. Klasse an oder informieren Sie sich unter www.touchtomorrow.de.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10961

Volleyballturnier am 30.01.2020

Liebe Schulgemeinschaft,

in diesem Jahr geht zum ersten Mal unser Sport Leistungskurs ins Abitur. Wie in allen Fächern bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf das Abitur vor – so auch im Fach Sport. Dort sind die verbindlichen Sportarten im Abitur Volleyball und Leichtathletik. Daher möchten wir unsere Klassenturniere im Volleyball am 30.01.2020 austragen. Die Klassen spielen nach altersgemäßen Regeln gegeneinander. Das spornt an zum Üben und stärkt den Zusammenhalt in der Klasse und das Schulleben. Die Schülerinnen und Schüler werden im Sportunterricht informiert und vorbereitet. Alle Spielerinnen und Spieler sollen an diesem Tag Sportkleidung mitbringen.

Wir freuen uns auf dieses Event!

Ihre Sportfachschaft

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10949

Cybermobbing und andere Probleme mit dem Internet

Liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Interessierte,

die Heinrich-Heine-Gesamtschule und das Anne-Frank-Gymnasium laden Sie herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Fragerunde zum Thema „Cybermobbing” ein. Über Risiken und Gefahren für Kinder und Jugendliche im Umgang mit Internet und Smartphone klärt Herr Peter Arz am 13. Januar 2020 um 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums Laurensberg auf.

Als Sachbearbeiter der Polizei Aachen im „Kinder- und Jugendschutz, Bereich Prävention und Internetkriminalität” führt Peter Arz bereits seit Jahren Vorträge in NRW durch. Herr Arz will für einige (auch strafrechtliche) Probleme sensibilisieren, die die Nutzung von Smartphone und Internet durch Kinder und Jugendliche mit sich bringen kann.

Neben „Cybermobbing” in Chats und Netzwerken werden auch mögliche Gefahren eines sorglosen Umgangs mit persönlichen Daten insbesondere in sozialen Netzwerken und die Problematik von Urheber- und Persönlichkeitsrechten thematisiert. Auch die Problematik eines „Treffens mit Fremden” wird angesprochen.

Kinder und Jugendliche sind nur scheinbar sehr „geschickt” im Umgang mit den neuen Medien. Leider werden häufig die Schattenseiten und Gefahren von Internet und Smartphone übersehen. Ob wissentlich, fahrlässig, aus Unkenntnis oder aus purer Neugier – Jugendliche und Kinder können sehr schnell in schwierige Situationen oder sogar in strafrechtlich relevante Bereiche gelangen.

Der Vortrag dauert etwa 90 Minuten, danach steht Ihnen der Referent für Fragen zur Verfügung. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Medien-Interessierte. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und Ihre Fragen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10943

Darf Deutschland nach Saudi-Arabien Waffen exportieren?

Diese und weiteren Fragen, wie z.B., ob deutsche Waffenexporte vom Bundestag kontrolliert werden können, diskutierte Dr. Jan Grebe mit Schülerinnen und Schülern aus zwei Kursen der Q2.

Herr Grebe, ehemaliger Schüler des AFG aus dem Abiturjahrgang 2002, hatte sich angeboten, Schülern des AFG Einblicke in seine Arbeit und seinen Werdegang zu geben. Gerne haben wir als Schule das Angebot angenommen, da wir die Gelegenheit, wichtige Aspekte der deutschen Sicherheits- und Außenpolitik von einem Experten zu erfahren, gerne wahrnehmen wollten. Und ein ausgewiesener Experte ist Herr Dr. Grebe, der nach dem Abitur politische Wissenschaft, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Soziologie an der RWTH studiert hat. Im Anschluss hat er nicht nur als wissenschaftlicher Mitarbeiter am International Center for Conversion in Bonn (BICC) gearbeitet und war Lehrbeauftragte im Bereich Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie an der RWTH, sondern war auch am International Peace Research Institute in Stockholm, einem der renommiertesten Friedensforschungsinstitute weltweit, tätig. Dazu kommen verschiedene Auslandsaufenthalte in Uganda und Ghana, wo er unter anderem am Kofi Annan International Peacekeeping Training Centre gearbeitet hat.
Derzeit ist Herr Grebe als Studienreferent für Entwicklungspolitik an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Berlin tätig. Doch ab und an verschlägt es ihn in seine alte Heimat und dabei bot es sich an, seine Erfahrungen und sein Wissen an seiner alten Schule vorzustellen. weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10939

Vollsperrung in der Laurentiusstraße

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte beachten Sie die folgende Information der Aachener Stadtbetriebe:

Download (PDF, 1.19MB)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10931

Projekt zur Lebensmittelverschwendung

Heute waren wir mit Schülern aus der IFK, Herrn Kraft und Herrn Sannemann in der Küche der HHG. Dort waren zwei Frauen, die uns erklärt haben wieviel Essen pro Jahr in Deutschland weggeworfen wird. Das sind 82 kg pro Person. Weil man zum Beispiel häufig neues Essen kauft, bleibt das alte Essen hinten im Kühlschrank liegen und man sieht es nicht mehr. Nach einiger Zeit kann man das dann nicht mehr essen. Wir haben noch gelernt: In einem normalen Kühlschrank mit verschiedenen Teilen gibt es verschiedene Temperaturen. Und man soll nicht die Tomaten und Äpfel mit den anderen Lebensmitteln zusammen legen, sonst werden die anderen Lebensmittel schneller reif. Am Ende haben wir ein Spiel gespielt. Da waren fünf Boxen und wir mussten fühlen und raten, welches Objekt kein Biomüll ist. Das war eine interessante Aktivität und wir haben viel gelernt!

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10899

Kunstwerk(e) des Monats

Isabel Krämer, Q2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10895

Wie vermeidet man Lebensmittelverschwendung?

Nirgendwo in der EU werden so viele Lebensmittel weggeschmissen wie in Deutschland. 82 Kilogramm Lebensmittel wirft statistisch gesehen jeder Bundesbürger pro Jahr weg – 53 davon wären vermeidbar. Das macht 235 Euro für den Müll – bei einer vierköpfigen Familie etwa kommen so 940 Euro pro Jahr zusammen.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10770

Kooperation des Anne-Frank Gymnasiums mit dem LRS Zentrum (Beratungsstelle für LRS e.V., Aachen)

Lesen- und Schreibenlehren sind wesentliche Aufgaben der Schule, heißt es im LRS (Lese- Rechtschreibschwäche) Erlass des Kultusministeriums.

Lesen- und Schreibenlernen sind die ersten wesentlichen Lernziele der Kleinen in der Grundschule. Dass dies nicht immer ein leichtes Unterfangen ist, wissen Eltern, Kinder und Lehrkräfte nur zu gut. Da hakt es schon mal mit dem Schriftbild, dem Vertauschen von Buchstaben, den Dopplungen von Konsonanten, dem s oder ss, dem Groß- und Kleinscheiben, und und und … vielfach rauchen da nicht nur kleine, sondern auch große Köpfe, bis die Rechtschreibung sicher und wie automatisch funktioniert.

Im Runderlass des Kultusministeriums über die „Förderung von Schülerinnen und Schülern bei besonderen Schwierigkeiten im Erlernen des Lesens und Rechtschreibens (LRS)“ vom 19.7.1991 wird erklärt, dass für alle Schüler und Schülerinnen, „bei denen besondere Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens beobachtet werden“, „besondere schulische Fördermaßnahmen notwendig“ sind. Aus dem Anspruch auf individuelle Förderung sei ein Förderkonzept zu entwickeln.

Diesem Anspruch stellten und stellen sich die Lehrkräfte des Anne-Frank Gymnasiums und lassen sich nun professionell vom LRS Zentrum unterstützen, begleiten und beraten.
Am Donnerstag, dem 28.11.2019, unterzeichneten die beiden Institutionen AFG und LRS Zentrum einen Kooperationsvertrag.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10745