Juniorwahl zur Europawahl 2024

Dass das Wählen in einer Demokratie eine zentrale Bedeutung hat, darüber sollten sich alle Bürgerinnen und Bürger gerade in Deutschland klar sein. Gerade in heutiger Zeit, wo die Demokratie aus verschiedenen Richtungen zunehmend bedrängt wird, ist es umso wichtiger, die Bedeutung von Wahlen als zentrale Willensäüßerung immer wieder zu betonen. Ebenso wird die Bedeutung der Europäischen Union angesicht zunehmender globaler Bedrohungen, wie Klimawandel, Globalisierungsdruck, Krieg in der Ukraine etc., zunehmend wichtiger, um gegen diese Bedrohungen gemeinsam bestehen zu können und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Eine Möglichkeit der Beschäftigung mit beiden Themen bietet aus aktuellem Anlass die Teilnahme an den Juniorwahlen zur Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni. Mit der Teilnahme an der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 konnten wir dieses Konzept schon erfolgreich ausprobieren. Und so dürfen unsere Schüler*innen ab der 8. Jahrgangsstufe in der Woche vom 3. bis 7. Juni an einer nahezu echten Europawahl teilnehmen. Dabei wird der reale Wahlablauf so gut es geht nachempfunden, das heißt mit einer richtigen verplombten Wahlurne, den realen Wahlzetteln des Wahlkreises Aachen und richtigen Wahllisten für die Schüler*innen.

Die Juniorwahl zur Europawahl wird natürlich im Unterricht vorbereitet. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Wahlprogrammen, spielen auch Themen wie die Bedeutung von Wahlen und die Rolle des Europäischen Parlamentes im Unterricht eine Rolle. Im Zuge dessen waren zum Beispiel die Schüler*innen der Klasse 8c des AFG aufgefordert, Postkarten mit der Aufforderung zum Wählen zu gestalten. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.

 

Text: Sebastian Aigner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=17549