Mit Sicherung hoch hinaus – Ausflug der IFK in die Kletterhalle

Am 1. Oktober 2018 fuhren wir mit der IFK, Herrn Sannemann, Herrn Kraft und dem Praktikanten Thilo in die Tivoli-Kletterhalle an der Krefelder Straße. Es war ein toller Tag!

Nach zwei Stunden regulärem Unterricht, gingen wir zur Bushaltestelle Laurensberg Kirche. Wir mussten uns beeilen, weil wir dachten, dass wir zu spät kommen würden. Um 10:40 Uhr fuhren wir dann mit dem Bus los. Am Bushof stiegen wir um, gingen zur Haltestelle 13 und nahmen die Buslinie 51 bis zur Haltestelle Strangenhäuschen. Von dort aus gingen wir zu Fuß zur Kletterhalle.

In der Kletterhalle bekamen wir Schlüssel für die Umkleiden und haben uns umgezogen. Außerdem durften wir etwas essen. Danach durften wir erst einmal eine Stunde Badminton spielen. Manchmal spielten wir eins gegen eins, manchmal zwei gegen zwei. Nicola und Isabell spielten gegen Herrn Sannemann und Herrn Kraft und gewannen knapp. Die beiden sagten, das sei nur weil Herr Sannemann noch Muskelkater vom Firmenlauf, einer Rennradtour und dem Basketball-Training hatte.

 

 

Dann durften wir in die Kletterhalle. Am Anfang erklärten und zeigten uns die zwei Betreuer Sebastian und Ralf genau wie man klettert und den anderen sichert. Danach durften wir selber klettern. Manche hatten am Anfang etwas Angst, aber später hatten fast alle ihre Angst verloren. Einige kletterten bis nach ganz oben und trugen ihren Namen in ein Buch ein. Es machte auch Spaß, den anderen zu sichern.

Insgesamt war das ein sehr schöner Tag und wir möchten gerne wieder kommen! Aber danach hatten wir wirklich richtigen Muskelkater!

Die Internationale Förderklasse (IFK)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=8771