Hochklassiges Regionalfinale „Jugend debattiert“ am Anne-Frank-Gymnasium

Seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte der Wettbewerb „Jugend debattiert“ in der Region Aachen / Heinsberg nun in einem hochklassigen Finale am Anne-Frank-Gymnasium. Die jeweils vier Schülerinnen und Schüler, die sich in der S I und in der S II zuvor in ihren Klassen, in ihren Schulen und bei der Regionalqualifikation der Schulsieger durchgesetzt hatten, zeigten ihre Debattierkünste in der Endrunde am AFG. Im Beisein des Vertreters der Bezirksregierung, Paul Palmen, des Landtagsabeordneten Karl Schultheis, sowie der Vertreter der Städteregion, Elisabeth Paul sowie Markus Terodde, diskutierten die Schüler der Mittelstufe die Frage, ob die Kommunen eine Minimalquote für die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund für die weiterführenden Schulen festlegen sollten. Die Oberstufenschüler beschäftigen sich mit der Frage, ob Kommunen künftig eine biodiversitätsfreundliche Gestaltung von Grünanlagen vorschreiben sollten. Insbesondere die Debatte der älteren Schülerinnen und Schüler fand auf einem solchen Niveau statt, das den Vergleich mit politischen Debatten im Landtag oder Bundestag nicht zu scheuen braucht. – Am Ende siegten Hanna Voßen vom Gymnasium Geilenkirchen (S I) sowie Christian Lindt vom Gymnasium Monschau (S II). Sie werden nun die Region neben zwei weiteren Schülern bei der nächsten Wettbewerbsrunde auf Landesebene vertreten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.anne-frank-gymnasium.de/?p=10037