↑ Zurück zu Fördern/stud.afg

Konzept

Zum Schuljahr 2016/2017 hat das Anne-Frank-Gymnasium eine neues Förderkonzept eingeführt – stud.afg . Dieses Konzept basiert auf drei Bereichen des Förderns und Forderns, die im Wesentlichen durch die sogenannten Ergänzungsstunden bedient werden. Schwerpunktmäßig werden durch dieses Konzept die Kernfach-Kompetenzen angesprochen. Darüberhinaus werden die Naturwissenschaften, aber auch der sportliche und musisch/ darstellerische Bereiche berücksichtigt.

Infos zu den drei Bereichen:

stud.: Bei Ihrem Kind wird Förderbedarf in einem Hauptfach festgestellt? In diesem Fall erfolgt durch den Fachlehrer ihres Kindes je nach Kapazität eine Einladung zu einem Förderkurs. Zurzeit bieten wir den Förderunterricht lediglich Schülerinnen und Schülern mit einer nicht ausreichenden Leistung auf dem letzten Zeugnis an. Die Dauer der Förderung beträgt ein Halbjahr, die Förderung betrifft in der Regel die Nachbearbeitung verpasster oder nur unvollständig durchdrungener Themen. Mehr und v.a. Aktuelles zum Förderunterricht unter diesem Link.

 

stud.rep: Vertretungsunterricht wird, soweit möglich, durch eine Lehrperson erteilt, die regulär in der Klasse unterrichtet. Ist das nicht möglich, sind wir bemüht, das Fach zu vertreten (Beispiel:. Mathematiklehrer erkrankt >> andere Mathematiklehrerin hält den Vertretungsunterricht). Ist auch dies nicht möglich, bearbeiten die Schüler vorbereitetes Material zu verschiedenen Fächern. In jedem Schuljahr ist das ein anderes Fach, das sogenannte stud.rep-Fach. Im Vordergrund steht hierbei die selbstständige Einzelarbeit. Mittels Lösungsheft können die Schüler ihre Arbeit anschließend überprüfen. Ansprechpartner für stud.rep ist Frau Krämer (Kontakt: kraemer[at]afgmail.de)