↑ Zurück zu Regelungen

Handynutzung

Laut Schulkonferenzbeschluss für das AFG:

Es ist nicht erlaubt, Mobiltelefone und MP3-Player während der allgemeinen Unterrichtszeit, inklusive den Pausenzeiten, zu benutzen (Ausnahme: AFG-Oberstufenschüler, Nutzung beschränkt auf die dritte Etage inkl. Oberstufenraum).
Sollten Schülerinnen und Schüler diese Geräte vor 8 Uhr oder im Anschluss an die Unterrichtszeit benötigen, so dürfen sie mitgeführt werden; sie sind aber mit Betreten des Schulgeländes auszuschalten und verbleiben in der Tasche. Sollte ein Gerät während der Pausenzeiten für einen dringenden Anruf benötigt werden, so kann der Anruf nach Freigabe durch einen Lehrer erfolgen.
Bei Zuwiderhandlung wird das Gerät abgenommen und kann am Ende des Schultages abgeholt werden. Bei Mehrfachverstößen durch nicht volljährige Schüler behält sich die Schule das Recht vor, das Gerät nur an die Eltern zu übergeben.

Zu Beginn von Klassenarbeiten und Klausuren legen die Schülerinnen und Schüler Mobiltelefone und andere Speichermedien (z.B. MP3-Player) ausgeschaltet in ihre Tasche. Alle Taschen werden im Bereich des Lehrerpultes deponiert. Schülerinnen und Schüler, die während einer Klassenarbeit oder Klausur mit einem solchen Gerät – auch im ausgeschalteten Zustand – angetroffen werden, begehen einen Täuschungsversuch!