↑ Zurück zu Regelungen

Beurlaubungen/ Krankheit

Alle Anträge auf Beurlaubungen sind in der Regel schriftlich abzugeben und jeweils zu begründen.

  • Bis zu zwei Tagen beurlauben die Klassenlehrer/innen bzw. die Beratungslehrer/innen.
  • Über zwei Tage und unmittelbar vor und nach den Ferien beurlaubt der Schulleiter.
  • Die Anträge auf längerfristige Beurlaubungen sollen im Sekretariat oder beim Klassenlehrer abgegeben werden. Die Anträge werden zum Schülerstammblatt genommen.
  • Beurlaubungen zum Auslandsaufenthalt sind ebenso an die Schule zu richten. Die Genehmigung hängt vom Leistungsbild des/der Schülers/in ab, das sich in der Regel durch das letzte Zeugnis ergibt.

Krankheit (SI)
Wenn ihr Kind wegen Krankheit nicht am Schulunterricht teilnehmen kann >>
1. Bitte rufen Sie vor Schulbeginn in der Schule an und melden sie ihr Kind krank. Durch diesen Anruf kann krankheitsbedingte Abwesenheit schnell von unerlaubter Abwesenheit vom Unterricht (“Schwänzen”) unterschieden werden.
2. Wenn Ihr Kind wieder gesund in der Schule erscheint, gibt es beim Klassenlehrer die von einem Elternteil verfasste Entschuldigung (ggf. ein ärztliches Attest) beim Klassenlehrer ab. Die Fehlstunden werden mit einem (e) im Klassenbuch gekennzeichnet und werden als entschuldigte Fehlstunden auf dem Zeugnis dokumentiert.