«

»

Frankreichaustausch 2012

Austausch in Aachen

Zeitgleich mit dem Wintereinbruch in Deutschland kamen unsere französischen Austauschschülerinnen und -schüler aus Roye in Aachen an und fanden eine verschneite Stadt vor. So wurde der Marktplatz vor und nach dem Empfang im Rathaus zum Schauplatz ausgiebiger Schneeballschlachten und einer ersten vorsichtigen Annäherung von Franzosen und Deutschen.

Auf dem Programm für den diesjährigen Austausch standen eine Domführung so wie ein Ausflug nach Köln mit Stadtrundgang und Schokoladenmuseum. Im Mittelpunkt der Woche stand allerdings die Projektarbeit zum Thema „Schule in Frankreich und Deutschland“. Abschluss und Höhepunkt dieser Arbeit waren die Präsentationen der deutsch-französischen Arbeitsgruppen, wobei die deutschen Schülerinnen und Schüler in französischer Sprache und ihre französischen Partner in deutscher Sprache das jeweilige Thema vorstellen musste. Die besten Präsentationen wurden prämiert.

Zum Abschied am Freitag gab’s herzliche Umarmungen und auch einige Tränen, die zeigten, dass viele Freundschaften entstanden sind, die hoffentlich noch lange gepflegt werden. Gelegenheit dazu gibt es bereits direkt nach den Osterferien, in der Woche vom 16.4. bis 20.4.2012, in der der Gegenbesuch in Roye vorgesehen ist.

Alors, à bientôt en France!!!!!!!!





Austausch in Frankreich

Auch in diesem Jahr fand wieder der alljährliche Austausch zwischen dem Anne-Frank-Gymnasium und dem Collège Louise Michel statt. Die deutschen Schüler besuchten das Collège vom 16. bis zum 20. April.

Die vierstündige Busfahrt verlief problemlos. Nach dem Essen in der Kantine ging es mit einem sportlichen Programm weiter. Dabei konnten wir uns an den typisch picardischen „Boules plates“ versuchen. Anschließend ging es dann in die Gastfamilien, um diese kennenzulernen.

In den nächsten Tagen lernten wir die Schule bei einer Schulführung und gemeinsamen sportlichen Aktivitäten mit den französischen Schülerinnen und Schülern noch näher kennen und machten Ausflüge nach Paris und Amiens, wobei das Wetter nicht immer mitspielte, weswegen wir z.B. in Paris auf den Eiffelturm verzichten mussten. Am Freitag besuchten wir noch einige Unterrichtsstunden, was sehr interessant war. Sehr verwundert waren wir z.B. darüber, dass sich die Schüler in Zweierreihen aufstellen mussten, um auf den Lehrer zu warten, bzw. dass sie in ihrer Schule eingeschlossen wurden (der Schulhof ist nämlich umzäunt und das Eingangstor wird bei Unterrichtsbeginn abgeschlossen).

Nach dem gemeinsamen Essen und einem teilweise tränenreichen Abschied ging es dann für uns zurück nach Aachen.

Insgesamt konnten wir viele tolle Erfahrungen sammeln und ein kleines Stück Frankreich kennenlernen.

Wir danken unseren Gastfamilien und dem Collège Louise Michel für die freundliche Aufnahme.

Julia Meier (8c)